Wissenswertes und verwendete Materialien

Energieeffizienzklassen:

(Beispiel: bei 130 m2 Wohnfläche in einem A++ Haus wären das 

 1,70 € x 130 m2= 221 € Heizkosten pro Jahr )

Klasse                     Energiekennzahl kWh/m2 Jahr         Kosten €/m2 Jahr

A++   Passivhäuser                                            ≤ 10   kWh              ≤ 1,70   €

A+    Niedrigst-energiehäuser                         ≤ 15   kWh              ≤ 2,55   €   

A      Niedrigst-energiehäuser                         ≤ 25   kWh             ≤ 4,25   €

B      Niedrig-energiehäuser                            ≤ 50   kWh              ≤ 8,50  €

C      Häuser lt.Bauordnung bis 2008            ≤ 100 kWh             ≤ 17,00 €

D      Alte bzw. unsanierte Gebäude              ≤ 150 kWh             ≤ 25,50 €

E      Alte bzw. unsanierte Gebäude              ≤ 200 kWh             ≤ 34,00 €

F      Alte bzw. unsanierte Gebäude              ≤ 250 kWh             ≤ 42,50 €

G     Alte bzw. unsanierte Gebäude              ≥ 250 kWh             ≥ 42,50 €

  • Wir bieten unseren Kunden ein einmaliges Preis- und Leistungsverhältnis, basierend auf hochwertiger industrieller Fertigung und optimierter Leistungen durch regionale Partner. Wir arbeiten mit Marktführern und spezialisierten Handwerksbetrieben zusammen.

  • Fixpreisgarantie bei allen Varianten und Ausbaustufen

  • Alle Haustypen sind als Ausbauhaus, belagsfertig oder schlüsselfertig erhältlich.

  • Durch den Bau eines Passivhauses erhält man höchste Wohnbauförderungen, dazu beraten wir Sie gerne.

  • Durch den natürlich nachwachsenden Rohstoff Holz ist unser Baustil energieeffizient und wirtschaftlich und schafft Werthaltigkeit und Behaglichkeit.

  • Von der Planung bis zur Errichtung bekommen Sie bei der Pro-Passiv Bauträger GmbH alles aus einer Hand, unsere Professionisten stehen gerne für Fragen bereit.

  • Die beiden Grundprinzipien beim Bau eines Passivhauses lauten: Wärmeverluste minimieren und Wärmegewinne optimieren – und zwar hauptsächlich durch bauliche Maßnahmen. Dadurch wird der Heizwärmebedarf und somit die Energiekosten auf ein Minimum reduziert.

  • Ein Passivhaus ist rundum mit einer optimalen Wärmedämmung ausgestattet. Die kostenlose Energie der Sonneneinstrahlung und die Abwärme der Bewohner und der Hausgeräte reichen weitgehend aus, um das Gebäude angenehm zu beheizen. In der zentralen Wohnraumlüftung wird der warmen Abluft mithilfe eines Wärmetauschers Wärme entzogen und der Zuluft zugeführt. Durch diese Komfortlüftung strömt stets frische Außenluft in einer angenehmen Raumtemperatur ins Haus. Die benötigte Restwärme wird durch eine beliebige Heizquelle zur Verfügung gestellt.

Kreuzlagenholz (Wände,Decken,Dach,Boden)

  • Verleimung mittels lösungsmittel- und formaldehydfreiem PUR Kleber (Nach DIN 68141)

  • Positive Ökobilanz

  • Innen Sichtqualität möglich

  • Diffusionsoffener, folienfreier Aufbau

  • Wertbeständige, anerkannte Massivholzbauweise

  • Hohe Stabilität bei geringem Gewicht (bis 8 Stockwerke)

  • Raumgewinnung durch schlanke Bauteile

  • Erdbebensicher

  • Niedrige Energiekennzahl

  • Gesundes Raumklima

  • Kurze Bauzeit

Innenwände

  • Gipskartonplatten 12,5mm gespachtelt und deckend gemalen

  • Variante: Lehmbauplatte 16mm mit Lehmfeinputz (braun), auf Wunsch gemalen mit Mineralfarbe.

  • Variante: Weichfaserplatten 20mm mit Lehmputz oder Trockenputz

Beläge (auf Wunsch auch alles andere möglich)

  • Parkett Eiche 14mm (Nutzschicht 3,5mm)

  • Bodenfliese Feinsteinzeug

  • Wandfliese Keramik

Fenster

  • 3-fach verglast mit U-Wert unter 0,8w/m2K

  • Kunststoff – Alu, Holz – Alu, Kunststoff foliert oder Kunststoff blank

Beschattung

  • Vollferngesteuerte Verdunkelungs-Raffstore

  • Auswahl an Lamellentypen

Sanitär

  • Ausstattung ÖAG Keramik Comfort-Programm

  • Armaturen ÖAG

  • Dusche mit Bodenrinne (ohne Tasse)

  • WC Unterputzgestell von Geberit

Elektro

  • Schalter und Steckdosen (Siemens Delta-Line, Legrand)

  • Leerverrohrungen für SAT und Internet

  • Raffstore elektrisch / Funk

  • Eingefräst in die Massivholzwand

Fassade

  • EPS-F Fassadendämmplatten (Dalmatiner) frei von FCKW und HFCKW

  • Höhere Dämmeigenschaften bei niedriger Dämmstärke Carbonfasertechnik (besserer Schutz bei Hagel)

  • Oder aber auch auf Wunsch Steinwolle, Holz- Weichfaserplatten, Hanf.....

Bodenplatte

  • Betonkernaktivierung (Bodenplatte wird im Winter als Wärmespeicher und im Sommer zur Gebäudekühlung genutzt)

  • Geringer Bodenaufbau

Heizung

  • Luftwärmepumpe (arbeitet bis -20° Außentemparatur ohne E-Patrone)

  • Energieeffizienzklasse A+++

  • Bei Kombination mit einer Photovoltaikanlage wird das Passivhaus energieautark (keine Stromkosten)

Lüftung

  • Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung (kein Verlust der Heizwärme)

  • Bessere Luftqualität (Luftfeuchtigkeit, Geruchsbeseitigung beim Kochen)

  • Komfortgewinn (kein Lüften nötig, aber jederzeit möglich, kein Lärm durch Lüften)

  • Luftfilter für Allergiker

Dach

  • Warmdachaufbau bei jeder Dachform

  • Effiziente Dämmleistung durch Dampfsperre (kein Eindringen von Diffusionsfeuchtigkeit)

  • Oder aber auch jedes traditionelle Dach auf Wunsch möglich

Blower Door Test

  • Mit dem Differenzdruck-Messverfahren wird die Luftdichtheit eines Gebäudes gemessen.

  • Das Verfahren dient dazu, Leckagen in der Gebäudehülle aufzuspüren

  • Messung mit Unterdruck und Überdruck

Planung

  • Individuelle und professionelle Planung lt. Kundenwunsch

  • A++ Standardhäuser in verschiedenen Größen und Stilen

  • Korrespondenz mit Behörden und Ämtern (Bauantrag/ -genehmigung, Statikberechnungen, …)

  • Beratung für Förderungen

  • Erstellung von Energieausweisen

  • Höchste Förderung durch Klasse A++